KV-Wahl Christuskirchengemeinde

Die Kandidierenden für die KV-Wahl stellen sich vor:

Bei der Kirchenvorstandswahl am 13. Juni 2021 können bis zu 9 Personen aus dieser Liste gewählt werden.

Shahruz Abdulahi
36 Jahre, Fitnesstrainer & Sicherheitsdienst
Ich war Fitnesstrainer im Iran und lebe seit ca. 6 Jahren in Deutschland. Meine Schwester und ich leben in einem guten Land: hier kann ich ohne Stress zur Kirche gehen – im Iran war das nicht möglich. Ich gehe gerne einkaufen und ich liebe Sport. Ich habe die Anfrage zur Wahl gerne
angenommen. Mein Ziel ist es älteren Menschen und Flüchtlingen, die gerade in Deutschland
angekommen sind, zu helfen.

Christian Benz
60 Jahre, Fachwirt für Hygiene & Gebäudetechnik
Ich glaube, mit meiner Erfahrung in Finanzwesen, Kalkulation, Rhetorik und Organisation der Gemeinde weiterhelfen zu können. Mit Blick auf die Gemeinde ist mir wichtig, das die
Christuskirchengemeinde mit der Heilig-Geist-Gemeinde zusammenwächst. Als Schwerpunkt meines ehrenamtlichen Aufgabenbereiches sehe ich die Arbeitsfelder: Gebäude, Finanzen, Dekanat und Öffentlichkeitsarbeit. Ganz besonders am Herzen liegt mir die kritische Ökumene: das die evangelische Kirche seit über 500 Jahren gleichberechtigt unter den Christen wahrzunehmen ist.

Ursula Gärtner
74 Jahre, Kauffrau im Ruhestand
1971 wurde ich in der Christuskirche getraut und fühlte mich von da an mit ihr verbunden. Seit 1985 gehöre ich, mit einer kurzen Unterbrechung, dem Kirchenvorstand an. Die Zeit mit Herrn Pfarrer Schwemer hat mich sehr geprägt und mir die Gemeinde nahegebracht. Es liegt mir am Herzen, dass die Gemeinde und Besucher sich in unserer Kirche wohl und geborgen fühlen. Das ist mein Anliegen. Besonderes Interesse habe ich an den Arbeitsfeldern: Kindertages-stätte, Asylkreis, Ökumene, Besuchsdienstkreis anlässlich Geburtstagen und Diakonie. Außerdem habe ich bisher im Gottesdienstausschuss die Jahresplanung, sowie den Küster- und
Lektorendienst mitverantwortet. Auch die Planung der jährlichen Kirchenvorstandswochenenden lag mir immer am Herzen.

Masoud Haji Gol
42 Jahre, Lackierer
Ich bin 2015 vom Iran nach Deutschland geflüchtet und in der Christuskirche 2019 getauft worden. Die Arbeit im Kirchenvorstand würde mich interessieren, da ich schon oft in der
Gemeinde ehrenamtlich mitgearbeitet habe. Ich bin Neuling und daher mit noch nicht so vielen Arbeitsgebieten vertraut und möchte mich langsam einarbeiten. Ich könnte Küsterdienste übernehmen und vielleicht im Asylkreis und bei Festen mitarbeiten.

Cornelia Hinz
61 Jahre, Steuerfachgehilfin & Verkäuferin
Ich bin seit drei Jahren verwitwet und habe zwei wunderbare, erwachsene Kinder. Die Christuskirchengemeinde erlebe ich immer wieder offen für menschliche Probleme, sowie für
Kirchenasyl, Asylbewerber, Senioren uvm. Ich sehe meine Schwerpunkte bei den Menschen, unserem Themencafe, im Engagement für Obdachlose in der Arbeitsgruppe “Wärmestube”, in der Arbeit mit Senioren und in der Kindertagesstätte. Außerdem bearbeite ich seit Jahren die Kollektenbuchhaltung, zur Zeit im Zusammenspiel mit Frau Suhai.

Torben Hirsch
70 Jahre, Bautechniker im Ruhestand
Ich bin Mitglied der Asylgruppe der Christus-kirchengemeinde, dänischer Staatsbürger wohnhaft in Deutschland seit mehr als 30 Jahren, davon die letzten 9 Jahre in Heppenheim. Ich bin ausgebildet im Baugewerbe und habe ein Studium im Hochbau in Dänemark absolviert und in dem Bereich in Dänemark als auch in Deutschland gearbeitet. Ich habe auch drei Jahre in einer dänischen Bank in Deutschland gearbeitet und war dort für Gebäude und Logistik verantwortlich. Ich werde mich am besten in folgenden Bereichen einsetzen können: dem Asylkreis, der Gebäudewirtschaft und der Fusion/Kooperation mit der Heilig-Geist-Gemeinde und den Finanzen.

Tanja Kütemann
38 Jahre, Technische Zeichnerin
Seit gut 3 Jahren wohne ich mit meinen kleinsten Töchtern (9 und 13 Jahre) in Heppenheim. Kirche begleitet mich schon seit ich denken kann.
Kinderchor und Jungscharrgruppe, nach meiner Konfirmation aktive Mitgestaltung von Gottesdiensten und viele Jahre Gitarrengruppe, später, mit meinen Töchtern “Kirche für Knirpse” und das Krippenspiel zu Weihnachten. Gerne würde ich auch hier in Heppenheim das Gemeindeleben aktiv mitgestalten und denke, dass wir sowohl von meinen beruflichen als auch ehrenamtlichen Wissen profitieren können. Ich freue mich auf eine spannende Zeit!

Birgit Kutscher
58 Jahre, Diplom Sozialpädagogin
Gemeinsam das Gemeindeleben gestalten und weiterentwickeln, das war mein Anliegen in den letzten 5 Jahren im Kirchenvorstand. Meine Interessen liegen zurzeit in der Konfirmandenarbeit und in der Prüfung und Umsetzung von umweltfreundlichen Ideen im gemeindlichen Alltag. Diese möchte ich auch gern in der Zukunft verfolgen. Darüber hinaus finde ich den Blick über den eigenen Kirchturm, gerade im Hinblick auf die weitere Kooperation mit der Heilig-Geist-Gemeinde und dem Dekanat Bergstraße, sehr wichtig. Er kann uns auch als Menschen näher zusammenbringen. Gemeinsame Angebote v.a. im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit liegen mir besonders am Herzen. Privat liebe  ich die Bewegung in der Natur und die Gartenarbeit, sowie die gemeinsame Zeit mit meiner Familie, mit lieben befreundeten  Familien und Nachbarn. Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit!

Michael Reich
59 Jahre, Arzt
seit 26 Jahren arbeite ich hier als niedergelassener Hausarzt, ich habe viele Patienten aus der Weststadt. Es macht mir Freude, mich nicht nur mit den „weltlichen“ Problemen der Menschen zu beschäftigen, sondern zu sehen, wie wichtig spiritueller und religiöser Input für diese sind und daran mitzuwirken, wie dieser in der Gemeinde gestaltet werden kann. In der Kirchenvorstandsarbeit kann ich über meinen Tellerrand hinauszublicken und mich mit ganz anderen Inhalten beschäftigen als in Familie und Beruf. In den letzten sechs Jahren hat es mir Freude bereitet, Teil eines Kirchenvorstandes zu sein, der sehr offen mit allen Themen umgeht und der auch über eine hohe Toleranz gegenüber einer vielfältigen Gemeinde verfügt. Es ist die Vielfalt, die guttut.

Erika Schulte
72 Jahre, Meisterin der ländlichen
Hauswirtschaft im Ruhestand
Ich bin seit 18 Jahren im Kirchenvorstand tätig und habe mich entschlossen weiter mitzuarbeiten. Meine Aufgabenbereiche, neben Küster- und Lektorendienst wären: Gottesdienst, Ökumene und Feste feiern. Auch der KiTa-Ausschuss wäre eine Option. Daneben bin ich bereit die Garten- und Putzarbeit zu begleiten. Auch Blumendienste kann ich gerne übernehmen.

Peter Suhai
74 Jahre, Maschinenbauingenieur im Ruhestand
Geboren wurde ich in Budapest. Seit 1968 bin ich in Heppenheim wohnhaft. Ich bin verheiratet und wurde 1972 in der Christuskirche getraut, habe 2 Kinder und 4 Enkelkinder. Bis 2007 war ich als Maschinenbauingeniuer tätig, seit 2008 bin ich Rentner. Mit Blick auf die Kirchenvorstandsarbeit interessieren mich vor allem die Gebäude- und Technikangelegenheiten. Ich glaube, dass ich gut im KiTa- und Gebäudeausschuss aufgehoben wäre. Auch der Blick auf die Kooperation mit der Heilig-Geist-Gemeinde im Rahmen von Evangelisch in Heppenheim ist mir wichtig. Gerne bin ich bereit bei Festen und Feiern bei den anfallenden Arbeiten zu unterstützen.

Udo Voigt
65 Jahre, Beamter in Pension
Seit 33 Jahren bin ich mit meiner Frau, Elke Voigt verheiratet. Sie ist Pfarrerin im Ruhestand. Wir haben 2 Kinder und 2 Enkel. Vor einem Jahr sind wir von der fusionierten Lukas- und
Matthäusgemeinde in Offenbach nach Heppenheim gezogen und haben in der Christuskirchengemeinde unseren Ruhestandssitz gefunden. Ich biete Erfahrung in der „Gemeinde-Backstage-Arbeit“, interessiere mich für die Gemeindefusion, die Immobilien Erhaltung und technische Infrastruktur.

Tilo Walz
40 Jahre, Lehrer
Die Christuskirchengemeinde ist mir vor allem durch die Gottesdienstbesuche vertraut. Besonders positiv in Erinnerung sind mir die gemeinsamen Essen nach dem Gründonnerstaggottesdienst. Mein Interesse liegt in den Aufgabenfeldern Gottesdienst und Ökumene, aber auch den Bereich der Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit finde ich spannend.
Meine persönlichen Interessen sind Lesen, Musizieren, Wandern. Außerdem bin ich als Prädikant tätig und gestalte in diesem Rahmen gelegentlich Gottesdienste.